AdobeStock_176622151_peterschreiber.media

Speisefett, Speiseöl und Frittierfett entsorgen mit der Alftett-Verwertung-West GmbH

Muster

Altfett aus der Gastronomie, aus Handel und Industrie muss fachgerecht entsorgt werden – das ist gesetzlich vorgeschrieben. Als zertifizierter Altfett-Entsorger und -Verwerter gehen wir dabei sogar noch einen Schritt weiter: Wir stellen unseren Kunden nicht nur die passenden Gebinde zur Verfügung, sondern wechseln und reinigen sie regelmäßig und vergüten das entsorgte Speisefett, Speiseöl und Frittierfett. Anschließend bereiten wir auch das Altfett so auf, dass es als Rohstoff für die Produktion von umweltfreundlichem Biodiesel verwendet werden kann.
Eine pfiffige Lösung bieten wir darüber hinaus für die kostenfreie nachhaltige Frittieröl-Entsorgung aus Privathaushalten mit unserer OckoBox an, die an Supermärkten und Wertstoffhöfen aufgestellt werden kann.

Altfett aus der Gastronomie

 

Fritteusen sind in der Gastronomie und in gewerblichen Küchen im Dauereinsatz. Um einen gleichbleibend guten Geschmack zu garantieren und geltende Hygienevorschriften einzuhalten, muss das Frittierfett regelmäßig gewechselt werden. Und selbstverständlich dürfen Sie das Frittieröl ebenso wie anderes Speiseöl und Speisefett aus Ihrer Küche nicht im Abfluss, in der Biotonne oder im Restmüll entsorgen, sondern Sie müssen zum Schutz der Umwelt eine fachgerechte Entsorgung sicherstellen. Und genau das nehmen wir Ihnen als Altfett-Entsorger und -Verwerter ab. Wir entsorgen für Sie:

restaurant fette

Speiseöl 
wie Sonnenblumenöl, Rapsöl und Olivenöl 

fettcontainer

Frittieröl, Pommesfett, Fritteusenöl und flüssige Speisefette

Frittierfett

Festes Frittierfett, Altfett und Speisefett

Unsere Vergütung - Wir zahlen für Ihr Speisefett, Speiseöl, und Frittierfett


Unseren Kunden stellen wir nicht nur die passenden Gebinde für die fachgerechte Altfettentsorgung zur Verfügung und tauschen sie regelmäßig aus. Sie erhalten von uns sogar eine Vergütung für das gesammelte Fett. Durch die Verwendung standardisierter Gebindegrößen lässt sich die eingefüllte Menge recht genau erkennen. Um den tatsächlichen Fettanteil zu bestimmen, werden davon ca. 10 bis 15 % für Schmutz und Wasser abgezogen, und dieser Betrag wird dann von Liter in Kilogramm umgerechnet. Da Öl leichter ist als Fett, lautet die Formel: 1 Liter Öl x 0,9 = 0,9 kg Fett. Die Vergütung erfolgt entweder unmittelbar in bar bei Übergabe des Altfetts an unsere Fahrer, oder wir rechnen sie monatlich ab und zahlen den Betrag dann jeweils im Folgemonat aus.

Vorteile der Verwertung von gebrauchtem Speiseöl und Frittierfett

Wenn sie in der Küche ausgedient haben, müssen alte Frittieröle und Speisefette zwar entsorgt werden, Abfall sind sie damit aber nicht. Denn sie enthalten noch immer sehr viel Energie und bilden so einen wertvollen Sekundärrohstoff für die Gewinnung von umweltfreundlichem Biodiesel. Das ist ein genormter Biokraftstoff, der von Speditionen in ihren Lkws eingesetzt wird oder zu einem gewissen gesetzlich festgelegten Anteil mineralischem Diesel für das Betanken von Pkws beigemischt wird. Diese intelligente Form des Recyclings – oder besser: Upcyclings – von altem Speiseöl und Frittierfett zu Biodiesel dient der Abfallvermeidung, schont nachhaltig die Umwelt und fördert den Klimaschutz durch Reduzierung des CO2-Ausstoßes. Selbst im Verwertungsprozess anfallende Reststoffe nutzen wir energetisch in einer Biogasanlage und einem Blockheizkraftwerk. Von der Küche bis in den Tank geht also kein Tropfen verloren.

Das Recycling von Altfett erfolgt bei uns nach folgendem Prozess:

1. Sammlung

Das mit Frittierrückständen und Wasser verunreinigte Fett wird von unseren Kunden nach dem Abkühlen in speziellen Gebinden für die Altfett-Entsorgung gesammelt. Diese Gebinde stellen wir Ihnen in passender Größe vom 30-Liter-Spannringfass bis zum 1000-Liter-Edelstahlbehälter zur Verfügung.

2. Abholung

Die gefüllten Behälter werden von unseren Fahrern bei Ihnen abgeholt und zur Verwertung transportiert. Sie erhalten dafür im Austausch gereinigte und desinfizierte Gebinde für die weitere Sammlung.

3. Erwärmung und grobes Sieben

Da zum Frittieren neben vollflüssigen Ölen auch feste und halbfeste Frittierfette benutzt werden, bereiten wir zunächst die gesammelten Altspeisefette für den weiteren Verwertungsprozess auf. Dazu werden die Gebinde aus der Gastronomie über 12 Stunden lang in einer Wärmekammer auf ca. 30° C erwärmt. Anschließend wird ihr Inhalt in ein Sammelbecken entleert, wobei Abfall und Feststoffe wie etwa Paniermehl oder Reste von Pommes frites herausgesiebt werden.

4. Trennung von Wasser und Fett

Aus dem Sammelbecken wird das Altfett in einen beheizbaren Hochtank gepumpt und weiter bis auf 70° C aufgeheizt. Nun trennt sich die Emulsion in Wasser und Fett, wobei sich das schwerere Wasser unten im Tank sammelt und das leichtere Altfett obenauf schwimmt. So kann das Altfett anschließend in einen isolierten Vorratstank abgepumpt werden.

5. Verwertung von Wasser und Reststoffen

Das vom Fett getrennte Wasser und die Reststoffe werden der Biogasanlage zur weiteren Verwertung zugeführt.

6. Aufbereitetes Altfett als neuer Rohstoff

Das aufbereitete Altfett hat nach diesem Prozess einen FFA-Gehalt von maximal 5 %, sowie einen Wasseranteil von maximal 2 %.So kann es nun entweder direkt als Treibstoff in einem Blockheizkraftwerk (BHKW) zur Energieerzeugung eingesetzt werden, oder es wird als Sekundärrohstoff in einer Biodieselraffinerie zu Biodiesel umgeestert. Bei der Umesterung fällt als Reststoff Glycerin an, das wiederum in einer Biogasanlage zur Herstellung von Strom und Gas verwendet wird.



Für die Sammlung von flüssigem und festem Speisefett bieten wir verschiedene Gebindegrößen maßgeschneidert nach Ihren betrieblichen Erfordernissen.
Für Sie im Angebot haben wir:
- Spannringfässer (Deckelfässer) mit einem Volumen von 30, 60, 120 und 150 Litern,
- Ölbox (OckoBOX) KD 90,
- IBC Container 600 und 1000 Liter,
- VA Edelstahlbehälter 1000 Liter.

Selbstverständlich werden alle Behälter von uns gereinigt und desinfiziert bei Ihnen aufgestellt.
Darüber hinaus nehmen unsere Fahrer auch alle anderen mit Altfett gefüllten, verschlossenen Gebinde wie beispielsweise Kanister,
Gallonen, Blecheimer und Plastikeimer mit.

LKW-Fahrer gesucht! 

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir regelmäßig
Lkw-Fahrer bis 7,5 Tonnen.

Du fährst gerne Lkw im Nahverkehr?
Du möchtest den Lkw mit nach Hause nehmen und dir so das Auto sparen?
Du suchst eine neue berufliche Herausforderung?

Dann wird es Zeit, dass wir uns kennenlernen!

Die OckoBox für die Entsorgung von Frittieröl aus dem Haushalt

Kennst du schon die OckoBox?

In der kannst du ganz einfach dein altes Frittieröl, Speiseöl oder Fondue Fett aus dem Haushalt entsorgen und damit Gutes für die Umwelt tun.
Schau mal vorbei und erfahre, wo die Annahmestellen sind und wie das geht.

Entsorgungs-Zertifikate

Als Entsorgungsfachbetrieb (EFB) sind wir für den Transport und für die Verwertung von Altfetten umfassend zertifiziert. Wir verfügen über alle erforderlichen Genehmigungen zur Einhaltung der Gewerbeabfallverordnung und der gesetzlichen Vorgaben. Zu den Zertifikaten gehören das EU-Zertifikat für Altspeisefette, die Zulassung KAT 3 und das Nachhaltigkeitszertifikat REDcert-EU.

Wir sind ein Bestandteil der Energiepark Heinfelde-Gruppe

Wir gehören zur Gruppe der Energiepark Heinfelde, einem Standort mit zahlreichen Unternehmen und viel Know-How im Bereich Entsorgung, Biogas, Substrathandel und Transport. Folgende Unternehmen gehören zum Verbund:

BioService Nord entsorgt verpackte und unverpackte Lebensmittel aus verschiedenen Lebensbereichen wie Gastronomie oder Lebensmiteleinzelhandel sowie der Industrie mit Hilfe von Gebindeformen Mülltonnen, verschiedenen MGBs, Boxen oder auf Paletten mit einem eigenen Kreislaufwirtschaft für Mülltonnen aller Art.

Ein Ver- und Entsorgungsfachbetrieb für Biogasanlagen ist die PHL Substratkontor. Ihr Tätigkeitsfeld umfasst lose, tierische Nebenprodukte und Bioabfälle und den Betrieb von Abfallvergärungsanlagen. Neben der Trocknung von Eisenschlammen, kümmert sich die PHL Substratkontor auch um die Entsorgung und um den Handel. Neben dem bereits großen Tätigkeitsfeld bietet die GmbH auch einen Industrieservice an. Hierbei steht sie beratend zur Seite und gibt auch gerne Betriebsführungen durch die Biogasanlagen. Spezialdienstleistungen wie die Reinigung von Kläranlagen und Biogasanlagen komplettieren das Angebot.

Unser Containerdienst der PHL Entsorgung ist ebenfalls Teil der Unternehmensgruppe. Die Container für Bauschutt, Altholz, Restmüll, Gartenabfälle, Baumischabfälle, Folien & Co. stehen bereit. Die neuen Schutt-ComeBag dienen als Transportmittel für den anschließenden Verwertungsprozess.

Navis Börger ist eine weitere Biogasanlage im Unternehmensverbund

Die Heinfelder Naturstrom ist für die Biogaserzeugung aus nachwachsenden Rohstoffen zuständig.

Heinfelder Bioenergie ist eine Biogasanlage für die Biogaserzeugung aus Abfällen.

MIt Tanklastern und Feststoff-LKW transportiert die PHL Transporte GmbH Nebenprodukte und Abfälle aus Industriebetrieben, die als verwertbare Rohstoffe zum ökologischen Entsorger gelangen. Dort werden sie fachgerecht aufbereitet, wiederverwertet und energetisch genutzt. In Biogasanlagen werden die organischen Wertstoffe zu ökologischem Biogas, das als Strom in das Stromnetz fließt oder sogar direkt als aufbereitetes Gas in die Erdgasleistungen eingespeist wird. Die verbleibenden energiearmen Reststoffe verlassen die Biogasanlagen schließlich als Dünger für die Landwirtschaft. Auch diese Transportdienstleistungen der Gärreste aus Biogasanlagen gehört zu dem Service der PHL Transporte GmbH. Als zusätzichen Service wird noch Nährstoffhandel für Gülle, Gärreste, Mist & Co geführt.